Alltag

Barrierefreie Wohnung

Was versteht man eigentlich unter barrierefreiem wohnen?
Dies bedeutet, dass eine Wohnung behinderten gerecht gebaut und ausgestattet wurde. Als Erstes, ist es meiner Meinung nach wichtig, dass alle Zugänge zu der Wohnung leicht befahrbar sowie absolut gesichert sind.

Der Behinderte soll es ohne größeren Aufwand schaffen, in seine Wohnung zu gelangen. Weiterhin sollte der Behinderte ausreichend Platz für sich und seinen Rollstuhl haben und das Wenden sollte auch kein Problem sein. Bedienungseinrichtungen wie Klingeln, Griffe von Schränken etc. müssen für den Behinderten leicht zu erreichen sein. Weiterhin muss auch darauf geachtet werden, dass eine bodengleiche Dusche vorhanden ist. Dies bedeutet, dass die Dusche direkt im Boden drin ist und der Behinderte nicht noch über eine Schwelle muss. Sollten diese Dinge nicht in der Wohnung vorhanden sein, kann man mit ein wenig Aufwand alles leicht umbauen. Die Treppen lassen sich leicht mit einer Rampe versehen und die Griffe der Schränke werden einfach ein bisschen weiter nach unten verschraubt oder mit einem Seil zum aufziehen versehen. Das Wichtigste überhaupt ist ja sowieso, dass der Behinderte sich wohlfühlt.

Werbung
Voriger Beitrag

Führerscheinfinanzierung für Behinderte Menschen

Nächster Beitrag

Reisen mit Rollstuhl