Reisen

Mit dem Rollstuhl in die Ferien.

So langsam wird es Zeit sich über die Sommerferien Gedanken zu machen und sich etwas Schönes zu suchen, bevor alles ausgebucht ist. Auch schon ohne Einschränkungen ist die Ferienplanung nicht gerade einfach. Wo soll es hingehen? Strand oder Berge? Und in welches Land?

Doch mit einem Rollstuhl unterwegs zu sein macht die Sache noch einmal schwieriger. Nicht jedes Hotel hat ein geeignetes Zimmer und das ist auch nicht immer verfügbar. Die Reise will außerdem wesentlich genauer geplant sein. Gibt es in dem gewünschten Ort denn ein paar schöne Restaurants in die man ohne Probleme mit Rollstuhl gelangt? Und wie sieht es mit dem Zugang zum Strand aus? Das alles will vorher geklärt sein. Am Besten ihr schreibt einen E-Mail an das Tourismus-Büro des jeweiligen Ortes und lasst euch eine Liste mit eben solchen  Hotels, Restaurants, Stränden und so weiter schicken. Das ist einfacher als alles selbst zusammen zu suchen.

Doch es gibt auch im Internet zahlreiche Seiten, auf denen ihr Hotels und Ferienwohnungen nach dem Kriterium „Behinderten-gerecht“ suchen könnt. Und schließlich gibt es auch immer noch Reisebüros in denen ihr euch persönlich beraten lassen könnt. Ich möchte euch empfehlen parallel selbst nach Flügen und Unterkünften zu suchen, damit ihr gut einschätzen könnt ob die Preise gerechtfertigt sind oder nicht. Außerdem macht so eine Reiseplanung gorßen Spaß, denn Vorfreude ist bekanntlich ja die schönste Freude!

Werbung
Voriger Beitrag

Hoffnung Cochlea Implantat?

Nächster Beitrag

Familien mit behinderten Kindern.