Arbeiten

Professionelles Kundenmanagement mit externer Unterstützung

Längst ist es normal geworden, dass man auch mitten in der Nacht technischen Support per Telefon bekommen kann, wenn beispielsweise mal wieder die Software nicht so will wie man selbst. Auch nächtliche Bestellungen in Versandhäusern sind heutzutage kein Problem mehr. Die Ansprechpartner in der Leitung sind jedoch in der Regel nicht bei dem eigentlichen Unternehmen angestellt, sondern sitzen in Call-Centern, die über Büro- oder Telefonserviceleistungen hinzugezogen wurden. Bei Zuhilfenahme solcher Call-Center für das Kundenmanagement können Unternehmen ständige Erreichbarkeit für Auftraggeber und Kunden gewährleisten sowie zeitgleich durch das Auslagern bestimmter Firmensektionen Personalkosten einsparen. Häufig beschäftigen Unternehmen auch gar keine Techniker, Kundenbetreuer oder Vertriebsmitarbeiter.

Externes Auftragsmanagement, Telefonservice und Terminplanung

In erster Linie mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Alleinunternehmer sind darauf angewiesen, einen gewissen Kundenstamm zu halten und parallel dazu Neukunden zu akquirieren. Servicecenter eignen sich hervorragend dazu solche Aufgaben zu übernehmen. Hier ein kleiner Überblick über die Leistungen die seitens der Fremdfirmen übernommen werden können:

  • Auftragsmanagement: Im Baugewerbe beispielsweise ist eine gelungene Koordination von Terminen essenziell um faktisch Geld zu verdienen. Um Kundenwünsche zeitnah erfüllen zu können kommen oftmals externe Service Center zum Einsatz, die mithilfe der telefonischen und digitalen Anfragen Pläne erstellen. Diese werden mittels Online-Zugang umgehend in die Software des Betriebes oder Unternehmen eingespielt oder kommen klassisch per E-Mail oder Fax.
  • Terminplanung und Telefonservice: Setzt der Beruf voraus, dass ein Großteil der Zeit auf Reisen verbracht wird, so kann die Terminierung von Aufträgen ziemlich schwierig werden. Treffen mit Geschäftspartnern, Kundenbesuche und so weiter lassen sich nur mühsam unter einen Hut bringen. Dienstliche, aber auch private Termine können problemlos von Call-Centern navigiert werden.  Hinzukommend kann so auch auf ein Sekretariat verzichtet werden. Außerdem bleibt das Büro auch bei Auslandsaufenthalten oder in Urlaubszeiten erreichbar. Einige Konzerne lassen sogar beinahe alle Telefonanfragen über ein externes Call-Center führen. Gezielt geschulte Mitarbeiter geben dort Auskunft über Produkte und Dienstleistungen, bieten technischen Support oder nehmen Bestellungen auf.

Foto: Thinkstock, 178570372, iStockphoto, Getty Images, PIKSEL

Voriger Beitrag

Wichtig für den Fall der Fälle: Die Berufsunfähigkeitsversicherung

Nächster Beitrag

Fit im Alter: So geht's